Monatsarchive: Juni 2015

Four favs

In Winterthur und Umgebung darf man sich einer grossen Dichte an Restaurants, Bars und Cafés erfreuen. Einzig im Nachtleben bevorzugen so manche dennoch den grossen Nachbar Zürich, der diesbezüglich keinen Wunsch offenlässt, sofern man das Preis-/Leistungsverhältnis vernachlässigt, beziehungsweise gar nicht erst berücksichtigt. Im folgenden Artikel möchte ich euch meine Favoriten vorstellen und beginne gleich mit meinem Lieblingsrestaurant.

Das Al Giardino an der Tösstalstrasse überzeugt auf der gesamten Linie. Neben einem sehr, sehr angenehmen Ambiente und einer ausgezeichneten Bedienung besticht das Restaurant im Stadtteil Mattenbach durch seine saisonale Küche. Eine Topadresse im Raum Winterthur, die eine breiten Zielgruppe anstrebt, und keinem Gourmet den Appetit nimmt.

Number two. Mein Lieblingscafé befindet sich inmitten der Winterthurer Altstadt. Es ist das tibits. Es imponiert durch eine grosse Auswahl – mit Bio-Qualität. Da ist für wirklich jedermann was dabei!

Meine Lieblingsbar ist das Paddy O’Brien’s Old Irish Pub. Es bringt das Feeling des britischen Lifestyles nach Winterthur. Eine schön eingerichtete Stube erzeugt die Stimmung eines gemütlichen Wohnzimmers, was das Pub ausmacht.

Mein Lieblingsclub ist der Albani Music Club. Während des Tages eine Bar, finden abends Konzerte oder Partys statt. Es ist ein Club mit einer relativ kleiner Kapazität. Ich schätze die familiäre Bedienung und treffe hier oft Freunde und Bekannte. Very recommendable!

Selbstverständlich ist das nur meine eigene Meinung. Aus diesem Grund wäre es schön, eure Favoriten zu kennen. Lasst hören ;)

Veröffentlicht unter ZAG-News | Hinterlasse einen Kommentar

Ein zu Hause für “austherapierte” Suchtkranke

Vor einiger Zeit kam im SRF ein Dok-Beitrag über eine Institution im Kanton Jura, wo “austherapierte” (also “nicht heilbare”) Suchtkranke (in diesem Falle Alkoholiker) ein Zuhause finden, an dem nicht mehr versucht wird, sie von der Sucht weg zu bringen.

Für alle in der Psychiatrie tätigen (und natürlich auch alle anderen Interessierten) ein spannder Beitrag – echt empfehlenswert.

http://www.srf.ch/sendungen/dok/ganz-unten-ein-ort-im-jura-wo-scheitern-erlaubt-ist

Da will ich gar nicht zu viele Worte verschwenden, sehet selbst :-) !

Veröffentlicht unter Gesundheitspolitik, Linktipps | Hinterlasse einen Kommentar

Pflege auslagern?

Seit ich im Geriatrie-Bereich arbeite, setze ich mich vermehrt mit verschiedenen Betreuung- oder Pflegeformen und unterschiedlichsten Institutionen auseinander. Besonders im Umgang mit Menschen mit einer Demenz ist sowohl von Angehörigen als auch Pflegepersonal immer wieder grosse Flexibilität, Kreativität und auch Nervenstärke gefragt.

Eine Form der Betreuung, von der man in den letzten Jahren immer wieder gehört oder gelesen hat, ist die Unterbringen von Menschen mit Demenz in Einrichtungen in Thailand. Aufgrund der niedrigen Lebenskosten ist es dort möglich, PRO KLIENT UND KLIENTIN DREI PFLEGEKRÄFTE einzustellen. Umstände, wie sie in der Schweiz nur schwer vorstellbar sind.

Auch wenn es nebst den eindeutigen Pros defintiv auch einige Gegenargumente für eine “Auslagerung” der Pflege gibt, finde ich es ein spannendes Konzept, das vermutlich auch Zukunft haben wird.

Und auf jeden Fall ist es Wert einmal genauer hinzuschauen und zu hinterfragen. Aber sehet selbst: http://www.alzheimerthailand.com/AlzheimerThailand/Index.htm

9783038124818xl

Ich lese übrigens gerade das Buch “Mit Alzheimer im Land des Lächelns” von einem Pionier in diesem Bereich – sehr empfehlenswert und (wenn ich recht informiert bin) auch in der ZAG-Bibliothek zu finden!

Veröffentlicht unter Buchtipps, Gesundheitspolitik | Hinterlasse einen Kommentar

SRF Reporter – Im Pflegedienst

“Auf der letzten Fahrt sollte man gut betreut werden – und man freut sich immer über einen netten Schaffner”

Reiko Schulz ist diplomierter Pflegefachmann und arbeitet auf einer Demenzabteilung.
Sein liebevoller, geduldiger und wertschätzender Umgang mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des (überaus fortschrittlichen!) Pflegezentrums Embrach hat mich sehr berührt.

Video SRF Reporter

 

Veröffentlicht unter ZAG-News | Hinterlasse einen Kommentar

Die FIFA im Korruptionssumpf

Die Gerüchteküche brodelt und der Shitstorm nimmt kein Ende: Rund um die FIFA tauchten in neuster Zeit viele Fragen auf. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Mittendrin statt nur dabei: der kürzlich zurückgetretene Fifa-Präsident Sepp Blatter. Blatter ist seit 1998 Präsident des Weltfussballverbandes. Nun brennt die Frage ungemein, wie viel Blatter tatsächlich wusste.

Seit Ende Mai 2015 ermittelt die US-Justiz vor Ort, am Hauptsitz in Zürich. Es stellt sich hier die Frage, warum es soweit kommen musste, dass die Amerikaner in der Schweiz für Recht und Ordnung sorgen müssen? Natürlich hat die FIFA nicht viel mit der Schweiz zu tun, ausgenommen vom Hauptsitz, dennoch ist eine erheblicher Imageschaden nicht zu verhindern und zuweilen schon Tatsache. Was haltet ihr vom Einschreiten der US-Justiz?

Man darf gespannt sein, welchen Weg der Korruptionsskandal um die FIFA einschlägt und welche Vorwürfe bestätigt werden. Dieser Fall wird in den Geschichtsbücher des Sportes prominent vertreten sein oder zumindest als Fussnote zurückbleiben. Noch ist kaum etwas bewiesen, laut unzähligen Artikeln hört man nur das Ticken, bis genauere Angaben bekannt werden – und die Bombe platzt!

Wie habt ihr den Skandal bis anhin miterlebt?

Veröffentlicht unter ZAG-News | Hinterlasse einen Kommentar